COVID-19 Information ERH Bestimmung der Inzidenzeinstufung

Informationen zum Dienstbetrieb der Verwaltung des Marktes Weisendorf: 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie beteiligt sich der Markt Weisendorf an der vom Bundespräsidenten angesetzten Gedenkfeier am 18. April 2021.

Um ein Gefühl der Verbundenheit in dieser schwierigen Zeit zu schaffen, legt der Markt Weisendorf am Sonntag vor dem Rathaus ein Blumengebinde zum Gedenken an die mehr als 75.000 verstorbenen der Pandemie nieder.

 

 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

leider mussten wir in unserer Marktgemeinde weiterhin ein starkes Ansteigen von Covid 19-Infektionen feststellen.

Unabhängig davon bemüht sich die Gemeindeverwaltung durchgehend Vorsichtsmaßnahmen, aktualisierte Hygienekonzepte und Verhaltensregeln zu beachten und weiter zu kommunizieren.

Wir können weiterhin durch die A 3 Apotheke jeweils am Montag und Freitag von 15 – 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Reuther Weg Schnelltestungen anbieten.

Da die Impfzahlen noch zu niedrig sind, wird uns die dritte Covid 19-Welle noch besonders gefährden.

Seien Sie bitte vorsichtig, halten Sie die Hygienevorschriften ein, halten Sie Abstand und meiden Sie Menschenansammlungen!

Bleiben Sie gesund!

Karl-Heinz Hertlein

Erster Bürgermeister

 

 

Neue Regelungen ab Montag, 12. April
Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen und des hohen Niveaus der Belegung von Intensivbetten, hat die Bayerische Staatsregierung neue Regelungen festgelegt, welche ab Montag, 12. April gelten.
Für den Landkreis Erlangen-Höchstadt gilt zunächst folgendes: Für die Geschäfte im Einzelhandel ist das Einkaufen mit vorheriger Terminbuchung („Click & Meet“) möglich. Dies gilt ab Montag, den 12. April auch für Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte und Buchhandlungen. Diese werden künftig wieder wie sonstige Geschäfte des Einzelhandels behandelt. Dabei gilt zusätzlich die Vorlage eines aktuellen negativen Tests (max. 48 Stunden alter PCR-Test oder max. 24 Stunden alter Schnelltest). Für den Schulbetrieb gilt eine mindestens zweimalige Testpflicht pro Schulwoche für alle Schülerinnen und Schüler. Die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr und die Kontaktbeschränkungen sind von den Neuerungen nicht betroffen und behalten ihre Gültigkeit.

 

 

Drucken